Aktuelle Ausgabe: spw 250

Extremismus der Mitte

Artikel

Inhalt Heft 250

Einleitung zum Heftschwerpunkt

von Thilo Scholle

Fragen rund um Rechtsextremismus und Rechtspopulismus beschäftigen die politischen Debatten seit vielen Jahren. Wichtig war dabei aus linker Perspektive der Hinweis, sich in der Analyse nicht auf einen „extremen“ rechten Rand zu beschränken, sondern gerade auch Diskurse in der „Mitte der Gesellschaft “ in ihren Auswirkungen auf die Entwicklung rassistischen und ausgrenzenden Denkens im Blick zu behalten. Mit den Wahlerfolgen der frühen AfD, aber auch mit den von sehr unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen getragenen „Corona-Protesten“ mit ihren „Wut-Bürgern“ sind neue Bewegungen hinzugekommen, die für sich teils ausdrücklich in Anspruch nehmen, Maß und Mitte einer politischen Debatte wiederherstellen zu wollen, und im Gegensatz dazu alle anderen im Bundestag vertretenen Parteien als den Verfassungskonsens des Grundgesetz verlassend darzustellen.

mehr

Kurzum

von Kai Burmeister

Doppelmoral in der europäischen Flüchtlingspolitik

von Fiene Wolf

Jede Flucht ist politisch

von Niki Drakos

Vexierbilder des Neoliberalismus

von Walter Ötsch

Moralische Panik im Mittelstand

von Alban Werner, Richard Gebhardt

Die geforderte Mitte - Schlaglichter aus der FES- „Mitte-Studie“ 2020/21

von Franziska Schröter

Engagierten Menschen gegen die extreme Rechte und antidemokratische Tendenzen schlägt oft eine Mischung aus Bewunderung und Unglaube entgegen: „Wieso man sich das alles antue?“ auf der einen Seite und Hass und Unverständnis andererseits darüber, ob man denn nichts „Besseres zu tun hätte?“. Die Mammutaufgabe zivilgesellschaftlicher, gewerkschaftlicher und politischer Anstrengungen für Demokratie und die Bekämpfung von Diskriminierungen ist ungleich verteilt auf die Schultern von verhältnismäßig wenigen Haupt- und Ehrenamtlichen, wo doch die breite gesellschaftliche Mitte fest den Boden der Demokratie verteidigen sollte, auf dem sie steht – gemeinsam!
mehr

Entscheidend wird sein, demokratisch-solidarische Perspektiven politisch zu kommunizieren

von David Begrich

Die aktuelle Zahl - 43

von Michael Reschke

Übergewinnsteuer - gerechtfertigt und sinnvoll?

von Arne Heise

Mitbestimmung - Zeit für eine grundlegende Reform der Betriebsverfassung

von Verena zu Dohna

Rezension: Recht gegen Rechts

von Thilo Scholle

Gemeinwohlorientierte Neuausrichtung des Gesundheitswesens

von Petra Schmidt-Wiborg

Tag der Befreiung - Erinnerung für die Zukunft

von Rolf Wernstedt

Putin, Stalin und Iwan, die Schrecklichen

von Utz Anhalt

Tagung "Wirtschafts- und Finanzpolitik in Zeiten der sozial-ökologischen Transformation"

Tagung "Nachhaltigkeit als Reformkonzept und als konkrete Utopie"

spw 250 download ABO