spw 154 

Im Fokus: Bonus für Arbeit(geber)?

cover 154Das Heft ist am Freitag, 16.03.2007 ausgeliefert worden. Weitere Informationen und Leseproben finden Sie hier. Oder bestellen Sie Ihr aktuelles spw-Heft für 5 € zzgl. Versandkosten per eMail an den spw-Verlag.

Hier ein erster Auszug aus der

Einleitung zum Schwerpunkt: 

von Toralf Pusch und Reinhold Rünker 

Als sich sozialdemokratische Politiker kürzlich zur Abwechslung einmal für gewerkschaftliche Lohnforderungen aussprachen, mussten sie nicht lange auf Kritik aus der Wirtschaft warten. Tenor: Der Staat sollte sich aus dem Tarifgeschehen heraushalten. In der Realität hat staatliches Handeln natürlich häufig einen Einfluss auf die Lohnverhandlungen. So hat sich die große Koalition mit der Neuordnung des Niedriglohnbereichs ein Projekt vorgenommen, das indirekt einen erheblichen Einfluss auf die Verhandlungsstärke von Gewerkschaften und Arbeitgebern ausüben könnte.

Der vorliegende Schwerpunkt widmet sich dieser Thematik, ausgehend von der Kombilohn-Debatte über eine Einordnung der Grundeinkommens-Diskussion bis hin zu einem Artikel über die aktuelle Tarifrunde im Metallbereich.

Kombilöhne – Bonus für Arbeitgeber?

Im Zusammenhang mit dieser Diskussion wird immer wieder auch darauf verwiesen, dass viele Arbeitslose z.B. als Geringqualifizierte kaum Chancen auf Beschäftigung haben. Der Makel liege dabei nicht allein in ihrer unzureichenden Qualifizierung, sondern auch in der Lohnhöhe begründet. Erforderlich seien staatliche Ausgleichszahlungen, wie sie in verschiedenen Kombilohn-Modellen vorgeschlagen werden. Zuletzt hat die SPD ein eigenes Modell vorgeschlagen, das als  „Bonus für Arbeit“ eine Gutschrift auf den Sozialversicherungsbeitrag vorsieht. Kritisiert wurde der Bonus – wie viele andere Kombilohnmodelle – dafür, dass damit Arbeitgeber belohnt werden, weil sie Lohnkosten sparen und faktisch den Lohn nach unten drücken.

 (...)

Und hier geht es weiter:   Einleitung spw 154

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis spw 154 & Kurzum  


Im "Fokus: "Bonus für Arbeit(geber)" schreiben u.a.


In der Rubrik Meinung nehmen Stellung: 

Das Heft können Sie für 5 € zzgl. Versandkosten bei uns per eMail bestellen.